Wir feiern als einen Tag des Gebets und der Ruhe am Sonntag. In ihr ruhen wir uns aus und nehmen regelmäßig an den Gottesdiensten der Kirche teil, für unseren geistlichen Bau. Wir feiern diesen Tag in Erinnerung an die Auferstehung Jesu Christi, dem Vorbild der ersten Christen (Cor 1 16: 2; Acts 20. 7, 2: 1, John 20: 19-20). Außer am Sonntag werden die Gottesdienste auch zu jedem anderen Fest und zu den von der Kirche bestimmten Tagen (Epheser 6: 18; 1 2: 1-4).